Dieser Bericht wurde 1375 mal gelesen
Einsatz 2 von 33 Einsätzen im Jahr 2017
Kurzbericht: Gemeldete unklare Rauchentwicklung aus Keller
Einsatzort: Niederbrechen, Kaiserstraße
Alarmierung der Feuerwehr Oberbrechen : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 12.01.2017 um 10:29 Uhr

Einsatzende: 20:00 Uhr
Einsatzdauer: 9 Std. und 31 Min.
Mannschaftsstärke: 10
Fahrzeuge am Einsatzort:
LF 8 (2/41)
TLF 16/24 Tr (2/21)
ELW 1 (2/11)
LF 20/16 (1/46)
TSF-W (3/47)
TSF (3/48)
alarmierte Einheiten:
FF Niederbrechen
FF Werschau

Einsatzbericht:

Am Donnerstag Vormittag, kam zu einem Brand in einem Wohnhaus. Im dem stark verrauchten Gebäude befanden sich keine Personen mehr.
Die Lokalisierung des Brandherdes und die anschließenden Löscharbeiten mussten überwiegend unter Atemschutz durchgeführt werden. Um den erhöhten Bedarf an Atemschutzgeräten zu decken wurde der Gerätewagen Atemschutz angefordert. Im Laufe des Einsatzes waren insgesamt 18 Trupps im Einsatz.
Bei den Löscharbeiten wurden auch die beiden Drehleitern aus Limburg und die Feuerwehr Villmar eingesetzt.
An Nachmittag wurde das DRK Brechen alarmiert, welches ein Unterkunftszelt stellte und die Einsatzkräfte noch mit einer warmen Mahlzeit versorgte.
Durch die Feuerwehr Niederbrechen wurde eine Brandwache gestellt,

Auch wir bedanken uns bei den Nachbarn, Bekannten und Freunde, die in der Anfangszeit spontan die Versorgung der Einsatzkräfte mit warmen Getränken und Essen übernommen hatten.

Presseberichte:

https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/01/12/brand-eines-einfamilienhauses-brechen-niederbrechen-kaiserstrasse-donnerstag-12-01-2017-10-15-uhr/

Feuer vom 12.01.2017  |  (C) Feuerwehr Oberbrechen (2017)
ungefährer Einsatzort:

Mitgliederzugang